zurück                                                                                                            nächste Seite

Frühstück zu viert

Roman

Droemer, 1989

dotbooks.de, 2013

 

Mit vierzig Jahren muss die Büroangestellte Judith Uhland über Nacht die Rolle der Tante mit der der Mutter tauschen: Sie übernimmt die Pflegschaft für die drei Kinder ihrer Schwester, die ein tragischer Unfall zu Waisen gemacht hat. Doch Judiths Enthusiasmus wird sehr bald gedämpft: Die 17jährige Claudia lässt sich absolut nichts mehr sagen; die Mittlere, Stephanie, begegnet der neuen Mutter mit Hass und Misstrauen, und der kleine Oliver ist zwar lieb und hilfsbereit, gleichzeitig aber auch schüchtern und verschlossen. schließlich schlägt der widerspenstige Familienzuwachs auch noch Judiths gestrengen und prinzipientreuen Freund Hubert in die Flucht...

 

Bei dotbooks.de ist dieser Roman Buch der Woche 21/2013. Zur Rezension von Petra Förster gelangen Sie hier.

zurück                                                                                                            nächste Seite